Skip to main content

Uniklinik Erlangen: Mehr Analysekompe-
tenz und bessere Patientenversorgung

Die Aufgabe

Die heterogenen klinischen Systemlandschaften sowie zunehmend komplexe diagnostische und wirtschaftliche Datenströme erschwerten in der Vergangenheit die Auswertung für medizinische und wirtschaftliche Entscheidungen. Handlungsbedarf entstand zudem durch geänderte gesetz-
liche Rahmenbedingungen.

Die Lösung

Das Universitätsklinikum Erlangen hat ein Data Warehouse aufgebaut und mithilfe von IBM Business Analytics-Lösungen ein Berichts- und Analysesystem eingerichtet, das die komplette klinische Wertschöpfung in einer integrierten Umgebung abbildet. Die Lösung vernetzt die relevanten operativen Systeme und unterstützt die strategische Gesamtsteuerung mit nachvoll-
ziehbaren, faktenbasierten Entscheidungen auf Knopfdruck.

Was die Lösung intelligenter macht

Die neue Lösung liefert täglich fundiertes Entscheidungswissen für klinische, forschungsnahe, wirtschaftliche oder medizinische Fragestellungen. Aussagekräftige, visualisierte Berichte sowie Ad-hoc-Analysen geben Auskunft über die Erlös- und Kostensituation und tragen zur Ent-
wicklung von Behandlungspfaden und neuen Forschungsergebnissen bei. Das Universi-
tätsklinikum Erlangen konnte konkrete Nutzenvorteile durch die schnelle Erstellung von Ad-hoc-Berichten sowie Vorteile durch die zeitnahe und vollständige Leistungsabrechnung generieren.

Mehr Informationen zu dieser Lösung

Uniklinik Erlangen-Referenz

Verbesserte Analysekompetenz und Patientenversorgung


Content navigation