Führen durch Vernetzung

Die IBM Global CEO Study 2012Jetzt lesen

IBM Global Chief Executive Officer Study 2012

Wie reagieren die CEOs auf die zunehmende Komplexität von vernetzten Organisationen, Märkten, Gesellschaften und Regierungen? Welche konkreten Veränderungen planen sie innerhalb ihrer Organisationen? Wo sehen sie die größten Chancen der Differenzierung und Unternehmensführung? Und welche Gemeinsamkeiten gibt es bei besonders erfolgreichen Unternehmen? Um das herauszufinden, hat IBM mit mehr als 1.700 CEOs, Geschäftsführern und leitenden Führungskräften des öffentlichen Sektors weltweit persönliche Gespräche geführt.

Es ergaben sich drei zentrale Handlungsfelder für zukunftsorientierte Unternehmen:

  • Eine offenere Unternehmenskultur soll dabei helfen, das Potenzial einer zunehmenden Vernetzung besser zu nutzen.
  • Kunden sollten als Individuen behandelt werden – und nicht länger als Kundengruppen oder Markt-Cluster – und mit spezifischen Aktivitäten bedient werden. Social Media gewinnt in diesem Zusammenhang als Kundenkontaktkanal immens an Bedeutung.
  • Innovationen durch Partnerschaften werden zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor, das geht bis hin zum Einstieg in andere Branchen oder in völlig neue Geschäftsmodelle.

Erfahren Sie, wie diese und andere Themen aus Sicht der CEOs in den nächsten Jahren unternehmerisches Denken und Handeln prägen werden. Lesen Sie die CEO Study 2012.


Element aus Leadgrafik CMO Study 2011

Zum Download der
IBM Global CEO Study 2012



Videos im Kontext der CEO Study 2012

CEO Study Videos

Weitere Studien

Kontakte


Twitter Youtube Linkedin WordPress Facebook google+ blueblog

"Neue Offenheit braucht neue Kompetenzen"

Gregor Pillen

Kernbotschaften der CEO Study 2012 aus Sicht von Gregor Pillen, Leiter IBM Global Business Services

Bilder sagen mehr...
unsere Infografiken

CMO

Institute for Business Value
Unsere App für...


Android

iPad