Öffentlicher Sektor

Im öffentlichen Sektor steigt der Druck, die Effizienz zu erhöhen, die Bedürfnisse der Bürger in den Mittelpunkt zu stellen und Ergebnisse zu liefern. IBM kann neue Einblicke ermöglichen, damit staatliche Organisationen die Kosten senken, Arbeitsweisen und Geschäftsprozesse optimieren, die Bürger einbinden und Innovationen entwickeln können.

Aktuelle Veranstaltungen

Fachtagung der Sozialversicherungsträger
24 - 25 Nov 2016

8. Jahrestagung E-Akte
23 - 24 Nov 2016

Berliner Sicherheitskonferenz
29 - 30 Nov 2016

 

Zukunftsforum II: Von der E-Akte zur E-Verwaltung
10:40 - 11:55, 21.06.2016
Andreas Pohler, Leiter Beratungsgeschäft Bundes- und Landesbehörden DACH wird an einer Diskussionsrunde als Vertreter der IBM teilnehmen

Zukunftsforum VII, Effizienz und Transparenz von öffentlichen Großprojekten. Wie bekommen wir Kosten- und Terminüberschreitungen in den Griff?
16:45 - 18:00, 21.06.2016
Dr. Lothar Mackert, Leiter Geschäftsbereich Öffentlicher Dienst DACH wird gemeinsam mit
Werner Gatzer, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen und Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur an dieser Diskussion teilnehmen.

Best-Practice-Dialog 5.6: Cognitive Government - die öffentliche Aufgabenerfüllung am Beginn eines neuen Zeitalters
09:45 - 10:30, 22.06.2016
Eckard Schindler, Leiter Strategische Geschäftsentwicklung Vertrieb Öffentlicher Sektor und Joachim Stark, Executive Partner, Government, Cognitive Solutions Europe werden einen Ausblick auf Perspektiven und Einsatzfelder von Cognitive Computing auf allen Verwaltungsebenen relevanten Technologiebereichen geben.

Im Loungebereich (B0245) werden folgende IBM Themen präsentiert:

  • SecuTABLET
  • eAkte
 

Vergangene Veranstaltungen

IBM auf dem 25. EDV Gerichtstag in Saarbrücken von 21. - 23. September 2016

IBM auf dem 2. Zukunftskongress Migration & Integration von 20. bis 21. September im Bundespresseamt, Berlin

IBM auf dem 17. ÖV-Symposium in Nordrhein-Westfalen am 30. August 2016 in Aachen

IBM auf der AFCEA in Bonn

Überblick zu den IBM Highlights (8.21MB)

Im Fokus

IBM Positionspapier: für IT-Sicherheit im Cyber- & Informationsraum (1.33MB)

Aufgrund der massiven Auswirkungen in Deutschland wurde als Sonderformat kurzfristig der „1. Zukunfskongress Migration und Integration“

am 16. März 2016 im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung in Berlin durchgeführt. Dadurch hatten Teilnehmer aus Politik, Verwaltung, Unternehmen, der Wissenschaft sowie weiterer öffentlicher Behörden eine neutrale Plattform, um sich über die Konsequenzen und Lösungswege in der aktuellen Flüchtlingskrise und vor allem zur nachhaltigen Integration für Kommunen, Länder und Bund auszutauschen. In verschiedenen Zukunftsforen wurden unter Beteiligung von IBM unterschiedliche Konzepte vorgestellt und Erfahrungen ausgetauscht.

Nähere Informationen sowie Impressionen der Veranstaltung und Ansprechpartner von IBM finden Sie unter:

Merken Sie sich schon jetzt den Termin des „2. Zukunftskongresses Migration & Integration“ mit IBM am 20./ 21. September 2016 vor.

IBM Geschäftsbereich Verteidigung
„Joint Intelligence, Surveillance and Reconnaissance (JISR) –
Von der Datenflut zum Wissensvorsprung“

2,5 Trillionen Bytes an Daten werden pro Tag generiert. In den letzten zwei Jahren sind das doppelt so viele Daten wie in allen Jahren zuvor. 80 % der Daten sind unstrukturiert.
Joint ISR ist eine Initiative zur Steigerung der Effektivität der Streitkräfte im Bereich Erfassen, Verarbeiten, Auswerten und Verteilen von Informationen und somit zur Verbesserung des Situationsbewusstseins im Einsatzgebiet.
Ziel ist die richtige Information zur richtigen Zeit im richtigen Format der richtigen Stelle zur Verfügung zu stellen. Aus Sicht von IBM braucht es einen technologischen „Game Changer“ - es braucht Intelligenz und Geschwindigkeit um mit Daten – mit Big Data – umzugehen. Intelligenz bezieht sich dabei nicht auf die technologische Datenauswertung, sondern auf das Verstehen der operationellen Abläufe, die dahinter liegen – die Intelligenz ist also fachlich, nicht IT-technisch.
IBM konnte bereits erfolgreich aufzeigen, dass Datenströme unterschiedlicher Quellen echtzeitnah klassifiziert, bewertet, gefiltert, angereichert und miteinander korreliert werden können. Das liefert dem Nutzer zeitgerechte Entscheidungsunterstützung. Die von IBM eingesetzte Technologie verarbeitet die eingehenden Daten dynamisch, unmittelbar und ohne Zwischenspeicherung direkt im jeweiligen Datenstrom. So liefern wir eine wertvollen zusätzlichen Beitrag für ein echtzeitnahes Lagebild.

Echtzeitlagebild | einschließlich Korrelation unterschiedlicher ISR_Domänen

IBM Ansprechpartner: Wolfgang Schneider, Leiter Joint ISR
eMailL Wolfgang.Schneider6@de.ibm.com

Mobile Security Lösung
Das vorläufig vom BSI zugelassene SecuTABLET ermöglicht sicheres mobiles Arbeiten sowie die Kommunikation von Inhalten bis VS-NfD. Dabei vereint es die Kryptotechnologie des deutschen Anbieters Secusmart mit Software und Services von IBM

Public IoT - Das Internet der Dinge im öffentlichen Raum (955KB)
Text: Eine Zusammenfasssung der Auswirkungen des „Internets of Things“ für den öffentlichen Sektor. Darstellung von Anwendungsbeispielen und Handlungsfeldern in folgendem Dokument: Publikation von Fraunhofer FOKUS und Partnern des eGovernment-Labors

IBM Ansprechpartner: Eckard Schindler

Email: schindler@de.ibm.com

Webinare und Videos

Mit dem SecuTABLET haben wir ein Asset im Portfolio, das es uns ermöglicht intelligente, mobile Lösungen im Hochsicherheitsbereich anzubieten. Dieses Webinar informiert über den aktuellen Stand, Referenzen und Beispielprojekte

Das Lösungsportfolio der IBM bietet ein modulares Dokumenten-Management-, Vorgangsbearbeitungs- und Analysesystem zur Verteilung, Bearbeitung, Analyse und Ablage von Geschäftsvorgängen und Informationen.

IBM bietet mit dem Counter Fraud Management (CFM) eine Lösung zur Bekämpfung von Betrug und anderen kriminellen Aktivitäten.

Wie bringt kognitives Computing mittels IBM Watson Licht ins Dunkel und wie verhilft kognitives Computing zu Produktivitätssprüngen.


 

eAkte is für alle da. | Sogar gleichzeitig. | Die neue Generation der Dokumentenverwaltung. Weitere Informationen hier!

 

Highlights im öffentlichen Sektor

eAkte: Mehr Qualität und Geschwindigkeit für die Bürger durch Umstellung auf elektronisches Dokumentenmanagement (654KB)

Zusammen mit IBM® Global Business Services® entwickelte die Bundesagentur für Arbeit eine moderne Lösung zum elektronischen Dokumentenmanagement auf Basis von IBM FileNet® Content Manager, die eine wesentlich effizientere Sachbearbeitung ermöglicht.

Mission: Possible! – Ihre Zukunft mit Cognitive Computing für Behörden (280KB)

 

Video zur BA eAkte

 

Mobiles E-Akte-Szenario von IBM im Schaufenster E-Akte

Fraunhofer FOKUS und IBM werden als langjährige Partner im FOKUS eGovernment-Labor nun auch im Rahmen des Schaufensters E-Akte zusammenarbeiten. Die E-Akte Lösungsplattform der IBM schlägt die Brücke zwischen agiler Bürokommunikation und strukturierten Fachverfahren auch unter Nutzung vom mobilen Arbeiten in einer sicheren Umgebung. Ein gemeinsam entwickeltes Anwendungsszenario zur fall- bzw. aufgabenbezogene Bearbeitung von Geschäftsprozessen kann auf Nachfrage live im eGovernment-Labor besichtigt werden.

IBM Kontakt: Tobias Grahl, Leiter ECM Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden Deutschland

Email: tobias.grahl@de.ibm.com

 

Services

Ihr Ansprechpartner für den öffentlichen Sektor:

Rita Petersmann

Rita Petersmann

Ich helfe Ihnen gerne weiter:

Schreiben Sie mir eine E-mail:

Rahmenverträge

Vertrag

IBM Point of View:

Social Media für den öffentlichen Sektor

Linkedin Twitter YoutubeWordPress